home Gaestebuch Emotion ---

FAMILIENHAFEN

Als ambulanter Kinderhospizdienst begleitet und entlastet der Familienhafen Familien in der Häuslichkeit, deren Kinder an einer lebensverkürzenden Erkrankung leiden – auch über das 18. Lebensjahr hinaus.

Stationäre Einrichtungen, so wichtig ihre Arbeit auch ist, können die Familien nur 4 Wochen im Jahr im Rahmen der Entlastungs- bzw. Kurzzeitpflege entlasten. Die Versorgung durch den ambulanten Kinderhospizdienst erfolgt, je nach Bedürfnis der Familien, an jedem Tag des Jahres. Ehrenamtliche helfen da, wo Hilfe gewünscht wird und schaffen so stundenweise Freiräume und Beistand für Eltern, Geschwisterkinder und sind da für die betroffenen Kinder. Das bedeutet, dass der Familienhafen 52 Wochen im Jahr die Begleitung sicherstellen wird.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Familienhafens werden für ihre Aufgaben in den Familien ganz speziell und gründlich geschult. Anders als im geregelten Ablauf und der Sicherheit im stationären Kinderhospiz, sind die Ehrenamtlichen im ambulanten Bereich besonders gefordert: Sie gehen in die Familien, müssen dort Krisensituationen aushalten und erleben soziale Not - zusätzlich zu der Gewissheit um das Sterben des Kindes. Zum eigenen Schutz und Reflexion ihrer Arbeit ist Supervision ein fester Bestandteil im Familienhafen.

Der Familienhafen schließt mit seinem Projekt eine Versorgungslücke in Hamburg. Den betroffenen Familien entstehen keine Kosten.

2009 haben wir unsere Arbeit aufgenommen und begleiten mit geschulten, ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern derzeit elf Familien. Neben der Arbeit in den Familien, gibt es zahlreiche Aufgaben innerhalb des „Familienhafens“ (Vorbereitung für Elterncafé, Öffentlichkeitsarbeit). Eine weitere Schulung ist im Herbst 2009 gestartet, um vielen der ca. 500 betroffenen Familien in Hamburg Unterstützung zukommen zu lassen.

Auf dem Bild am See, sieht man die ehrenamtliche Mitarbeiterin Frau Ritter, mit Ihrem zu betreuenden Kind bei der Freizeitgestaltung.

Weitere Informationen auf unserer Internetseite.

http://www.familienhafen.de/


Letzte Änderung March 6, 2010 3:11 pm